ÖFFNUNGSZEITEN

Mo.-Fr. 10:00 - 20:00 Uhr

Sa. nach vereinbarung

So. & Feiertage geschlossen

Inhaberin Suzan Marangoz

Bergstrasse 7

69120 Heidelberg

© 2019 - BEST OF YOU, Heidelberg

SOCIAL MEDIA

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

BEST OF YOU

Mobil: +49 176 38008833​

info@best-of-you-heidelberg.de

KONTAKT

Wimpernverlängerung

Bei der Professionelle Wimpernverlängerung mit Einzelwimpern steht man morgens auf und ist schon  gestylt!

 

Absolut alltagstauglich nach den ersten 24 Stunden ist alles erlaubt: Sport, Schwimmen, Sauna, Sonnen, im Meerwasser schwimmen usw. können ihnen nichts anhaben.

 

Was die Wimpernextansions nicht vertragen sind  Öl und Fett diese sollten nicht direkt an die Wimpern kommen, da diese Bestandteile  den Kleber lösen.

 

Der Wimpernwachstumszyklus liegt bei ca. 2-3 Monaten. Lässt man sich die Wimpern einmalig verlängern, sind nach 2-3 Monaten alle Naturwimpern ausgefallen und die neue nachgewachsen. Dies passiert nicht von heute auf Morgen, sondern ist ein fortlaufender Prozess, die Kunstwimpern fallen nach und nach zusammen mit den Naturwimpern aus und neue wachsen nach. Möchte man die Wimpern dauerhaft tragen, empfiehlt sich ein Auffüllen nach 3-4 Wochen. Dann sind erste kleine Lücken entstanden (die aber nicht stark auffallen, es sieht dann einfach “natürlicher” aus) und neue Wimpern zum Bekleben sind nachgewachsen.

 

Unter den verschiedenen Methoden der Wimpernverlängerung, ist die professionelle Wimpernverlängerung die natürlichste, haltbarste und schonendste Methode.

Brazilian Sugaring

Haarentfernung ist meist ein schmerzhafter Prozess. Von Epilieren über Wachsen bis hin zum Rasieren - keine dieser Methoden garantiert Schmerzfreiheit. Anders das sogenannte Sugaring, denn die Methode mit der Zuckerpaste stellt eine kostengünstige und hautschonendere Alternative zu den üblichen Haarentfernungsmethoden dar.

 

Schöne Beine und Sommer gehören einfach zusammen. Doch oftmals ist die Entfernung der Haare eine unliebsame, weil sehr schmerzhafte Tortur. Dass es auch anders geht, wussten bereits die Frauen im alten Orient. Sie nutzten zur Haarentfernung Halawa - eine Mischung aus Zucker, Wasser und Zitronensäure  . Inzwischen liegt das sogenannte Sugaring auch in Deutschland im Trend. Für viele Frauen ist die Zuckerpaste eine kostengünstige, umweltfreundliche und hautschonende Alternative zu den herkömmlichen Enthaarungsmethoden wie Nassrasieren, Epilieren oder Wachsen.

 

Denn durch die natürlichen Inhaltsstoffe eignet sich die Zuckerpaste  auch zur Anwendung auf empfindlichen Körperstellen wie Gesicht, Achseln oder Intimbereich. Ein weiterer Vorteil ist das langanhaltende Ergebnis - die Beine bleiben drei bis sechs Wochen haarlos. Außerdem ist die Haarentfernung nach mehrmaliger Anwendung bereits ab einer Haarlänge von zwei Millimetern möglich. Während sich beim ersten Sugaring eine Länge von etwa einem halben Zentimeter empfiehlt, wachsen die Haare immer feiner nach und sind somit immer leichter zu entfernen.

 

Beim Sugaring wird die honigähnliche Paste in gleichmäßigen Bahnen gegen die natürliche Haarwuchsrichtung aufgetragen, dabei umschließt der Zucker die einzelnen Härchen. Anschließend wird die Zuckermasse Stück für Stück in Wuchsrichtung von der Haut abgezogen. Durch das Einschließen der einzelnen Härchen und die Entfernung in Haarwuchsrichtung werden Hautirritationen wie Rötungen und Pickelchen verringert und das Risiko einwachsender Haare reduziert. Im Kosmetikstudio wird die enthaarte Stelle nach der Behandlung mit einem kühlenden Aloe-Vera-Gel beruhigt.

 

A und O jeder Behandlung sind Peelings die ganz einfach mit einem rauen Handschuh gemacht werden. Dieses Peeling bewirkt das die Haut von den alten Hautschuppen befreit werden damit das nachwachsende feinere Haar problemlos wachsen kann.

IPL Behandlung

IPL steht für „Intense Pulse Light“, zu Deutsch Lichtimpuls. Besonders geeignet sind Menschen mit weißer Haut und dunklen Haaren. Das Melanin, ein Pigment das in dunklen Haaren vorhanden ist, leitet das Licht des Blitzgerätes direkt in die Haarwurzel weiter. Diese wird schließlich durch die umgewandelte Wärme des Lichts in Hitze verödet, was wiederum ein Nachwachsen der Haare auf Dauer verhindert. 

 

Wie viele Sitzungen sind nötig?

Es sind ungefähr 10 bis 15 Behandlungen erforderlich. Dies ist allerdings individuell und hängt von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise vom Melanin-Anteil im Haar. Um die Haare permanent zu entfernen, sind mehrere Sitzungen in mindestens vierwöchigen Abständen nötig.

 

Welche Körperstellen können behandelt werden?

Egal ob Barthärchen, Gesicht, Bikinizone, Intimbereich, Gesäß, Nacken, Bauch, Rücken, Brust, Arme, Beine oder Schultern, dank der hochwertigen Geräte können im Prinzip alle Haare an jeder Körperstelle entfernt werden – auch ein Bart kann in Form gebracht werden. 

 

Wer ist dafür geeignet und wer nicht ?

Wie auch bei der Lasertechnik liefert das IPL Verfahren besonders gute Ergebnisse bei weißhäutigen und dunkelhaarigen Menschen. Bei hellen Haaren ist es schwieriger, da das Pigment Melanin nur schwach vorhanden ist oder gar komplett fehlt. Das im Haar enthaltene Melanin nimmt das Licht besser auf und leitet es direkt in die Haarwurzel weiter, diese wird erhitzt und verödet. 

 

Wie läuft die Behandlung ab?

Zunächst werden die entsprechenden Stellen sorgfältig gereinigt und beispielsweise von Make-Up, Cremes oder Schmutzpartikeln gesäubert. Anschließend werden die Haare abrasiert und die Stelle mit einem speziellen Gel aufbereitet. Während der Haarht. Nach frühestens vier Wochen kann die nächste Haarentfernung stattfinden, es können allerdings auch sechs oder gar keine Sonnenbräune hat. Die ersten Tage nach der Behandlung sollte man auf ein Sonnenbad verzichten und möglichst nicht in chlorhaltigem Wasser schwimmen. Da sonst eine Pigmentstörung auftreten kann.

 

Vorgespräch

Bei einem seriösen Anwender findet grundsätzlich immer ein Vor- und Beratungsgespräch statt. Dabei werden die Patienten nicht nur über mögliche Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt, sondern auch über die Kosten.

 

Schmerzen

Bei richtiger Anwendung durch eine erfahrene Kraft, verursachen Blitzlichtgeräte keine Schmerzen. Sie sind sogar schmerzfreier als Lasergeräte.